• 03745-78110

Informationen zum perspektivischen Umzug der Gemeindeverwaltung

Die Gemeindeverwaltung Ellefeld hat seit über 100 Jahren Ihren Sitz in der Hauptstraße 21. Das ist ein altehrwürdiges Gebäude, welches zentral im Ort liegt und sich in seiner äußeren Gestalt sehr schön in unser Ortsbild einfügt. Jeder kennt es und den meisten Menschen gefällt es sehr. 

rathaus2
Rathaus Ellefeld (Foto: Freie Presse, Joachim Thoß

Im Inneren sieht man allerdings, dass das Haus in die Jahre gekommen ist und wichtige Standards nicht mehr der heutigen Zeit entsprechen. Wie die Modernisierung dieser unterschiedlichen Standards für Bürger, Mitarbeiter und Serviceerbringung erfolgen könnte, beschäftigte den Bürgermeister und den Gemeinderat schon eine längere Zeit. Dabei geht es im Speziellen um:

-> Barrierefreiheit  & Möglichkeit eines Personenaufzugs
-> Energieeffizienz
-> moderne Arbeitsplätze & guter Bürgerservice
-> Parkplatzsituation für Bürger, Mitarbeiter und Anlieger

rathausinne2
Foyer des Rathauses Ellefeld (Foto: Gemeindeverwaltung)


Nachdem die Gemeindeverwaltung Ellefeld im Jahr 2018 das Gebäude an der Hauptstraße 34 (früher: Ellefelder Markt, jetzt: H34) ersteigern konnte, wurden Ideen für eine sinnvolle Nutzung des ebenfalls sehr ehrwürdigen, ortsbildprägenden Gebäudes gesammelt. Alle Siegerideen aus der Bürgerbefragung sind in das Wiederbelebungskonzept des Gebäudes H34 eingeflossen:

-> Lebensmittelhandel
-> Gastronomie
-> Bürgersaal

-> Jugendbüro

Da das Gebäude an der Hauptstraße 34 ausreichend Platz für alle Siegerideen der Bürger bietet, kam es zur Überprüfung von weiteren Nutzungsmöglichkeiten. Dazu gekommen ist die Errichtung von Coworking Spaces (mietbare Kurzzeit-Arbeitsplätze) und von Räumen für die Gemeindeverwaltung. Sie wurden von Bürgermeister und Gemeinderat ergänzend in die Konzeptidee eingebracht.

 filmdreh

Ellefelder Markt/ H34 Ellefeld 2020 (Foto: Gemeindeverwaltung)


Es entstand ein Rund-um- Konzept für eine vielfältige und bürgerfreundliche Nutzung zur Ortskernbelebung (öffentlich vorgestellt am 29.01.2020): 


Erdgeschoss:
Lebensmittelhandel & Gastronomie
(Kauf- und Genusszone)

1. Obergeschoss:
Verwaltungsräume, Jugendbüro und Kurzzeit-Arbeitsplätze
(Verwaltungs- und Bürozone)
 
2. Obergeschoss:
Bürger- und Seminarraum
(Lern- und Feierzone)



hauptstraße 34

H34 - wie er mal aussehen soll (Entwurf: Neumann-Architekten Plauen)


Der, nicht vor 2025, geplante Umzug der Verwaltung beschäftigt die Bürger und die Ellefeld-Interessierten derzeit am meisten. Und da man für eine konstruktive Diskussion Fakten braucht, sind nachfolgend alle Informationen zum Thema "Umzug der Verwaltung Ellefeld" als Überblick zusammengefasst: 

 

  • Der Gemeinderat diskutierte alle Pro und Kontras des Umzugs der Verwaltung ausführlich im nichtöffentlichen Teil einer Sitzung. Das ist möglich, wenn der Diskussionsgegenstand das öffentliche Wohl oder das Interesse Einzelner betrifft. Die Beschlussfassung dazu erfolgte in der nächsten öffentlichen Sitzung am 22.01.2020. Die Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich und die Beschlüsse des Gemeinderats sind in schriftlicher Form immer einsehbar. Da dieser Beschluss von großem öffentlichen Interesse war, hat am 24.01.2020 u. a.die  Freie Presse darüber informiert und der Bürgermeister lud am 29.01.2020 zu einer öffentlichen Veranstaltung mit Diskussionsmöglichkeit ein.


  • Der derzeitige Planungsstand vom Projekt H34 beinhaltet, dass knapp 20% des gesamten Gebäudes auf der mittleren Etage für die zehn Verwaltungsmitarbeiter zur Verfügung stehen werden. Mit dem Umzug der Gemeindeverwaltung in die Hauptstraße 34 können die neu entstehenden Synergien genutzt und die Gebäudestandards für Bürger und Mitarbeiter an die derzeit geltenden Vorgaben angepasst werden. Barrierefreiheit und Energieeffezienz werden bei der Bauplanung für das Gebäude H34 berücksichtigt. Moderne Arbeitsplätze machen Ellefeld auch als Verwaltungsstandort attraktiv und leisten ihren Beitrag zum Erhalt der kommunalen Selbstständigkeit unseres Ortes. Die "Verkleinerung" der Verwaltungsräumlichkeiten schmälert künftig einen Teil der laufenden Verwaltungskosten und die Bürger haben "kürzere Wege".


  • Der Bürgermeister und die Gemeinderäte verbinden den Umzug der Verwaltung in ein zentrales, vielseitig genutztes Gebäude auch mit der Hoffnung auf weitere Belebung der Ortsmitte, wo ja bereits Gewerbebetreibende ansässig sind.


  •  Für die neue Nutzung des "Alten Rathauses" in der Hauptstraße 21 gibt es noch keine festen Pläne. Da das Gebäude im Eigentum der Gemeinde Ellefeld steht und der Umzug der Verwaltung nicht vor 2025 erfolgen wird, kann hier eine umsichtige, nachhaltige und sinnvolle Nutzungskonzeption angestrebt und entwickelt werden. Das bietet die Chance, das Gebäude zu einer weiteren Bereicherung im Ort werden zu lassen.


  • Bürgermeister und Gemeinderat sind an einer sinnvollen Nachnutzung des Gebäudes interessiert und werden sich zu jeder Zeit dafür einsetzen. Ideen und mithandelnde Interessierte sind dabei willkommen. 

 

Unser Bürgermeister Jörg Kerber steht für Rückfragen und Anregungen gern zur Verfügung (Telefon: 03745/78110). 

 

Wenn die Corona-Hygienevorschriften wieder öffentliche Veranstaltungen mit ausreichender Teilnehmerzahl zulassen, wird es wieder Gesprächsrunden zu dem Projekt der Ortskernbelebung "Hochgestapelt - ein Ortskern mit großen (T)Räumen" (H34) geben.


(Bitte nutzen Sie auch unsere weiteren Informationskanäle: 
Amtsblatt, Schaukästen, Internetseite, 
Facebook, Instagram und Twitter) 

Gemeindeverwaltung Ellefeld
08.08.2020


neu logo