• 03745-78110

Ellefeld hat beim Ideenwettbewerb hochgestapelt und gewonnen

Ellefeld hat heute beim Wettbewerb „Ideen für den ländlichen Raum“ ein Preisgeld von 450.000 Euro erhalten. 

urkunde
In der Sachsenlandhalle in Glauchau fand heute die Preisverleihung anlässlich des simul+ Wettbewerbes „Ideen für den ländlichen Raum“ statt. Gefragt waren Ideen und innovative Konzepte für die Gestaltung des Zusammenlebens in Sachsens ländlichem Raum. Initiator des Wettbewerbs ist das Sächsiche Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft mit dem Ziel, Innovationsgeist und gute Projektideen für die ländlichen Regionen zu unterstützen.

freudeDie Überraschung und die Freude war unbeschreiblich groß....
Im Bild: Bärbel Schädlich und Heike Strauch-Laschewski von der Gemeindeverwaltung sowie P. Matthias Zängerlein, der begleitende Künstler aus Ellefeld (v.r.n.l.) 

Ellefeld hatte sich im letzten Herbst mit dem Projekt "Hochgestapelt - Ein Ortskern mit riesigen (T)Räumen" beworben und wurde heute mit einem Preisgeld belohnt, was sich wirklich sehen lassen kann.

Wettbewerbsfilm "Hochgestapelt - Ein Ortskern mit riesigen (T)Räumen"

Anwesend bei der Preisverleihung waren Ellefelds Bürgermeister Jörg Kerber sowie der Landtagsabgeordnete Sören Voigt, der das gesamte Projekt rund um das Gebäude "Ellefelder Markt" sowie die Bewerbung der Gemeinde Ellefeld unterstützt. „Allein die bisherige Arbeit, die sich die Ellefelder um Bürgermeister Jörg Kerber gemacht haben, war preisverdächtig. Von Anfang an wurde die Idee gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern entwickelt. Vorschläge gesammelt, Möglichkeiten der innovativen, gemeinschaftlichen Nutzung diskutiert, an einem Strang gezogen – das ist Engagement und Hingabe.“  meint Sören Voigt.

alle1Im Bild: P. Matthias Zängerlein (Ellefelder Künstler), Sören Voigt (MdL), Heike Strauch-Laschewski (Gemeindeverwaltung Ellefeld), Jörg Kerber (Bürgermeister der Gemeinde Ellefeld) sowie Bärbel Schädlich (Gemeindeverwaltung Ellefeld, Bauamt)

„Wir sind dankbar, begeistert und gleichzeitig bewegt, dass wir mit unserer Idee zu den Preisträgern des Wettbewerbs gehören. Gemeinsames Vorausdenken hat uns auf neue, zukunftsweisende Wege geführt. Wir sind froh und voller Inspirationen, die Umsetzung des Projekts nun starten zu können. Ich bedanke mich beim Sächsischen Staatsministerium für Umwelt- und Landwirtschaft für die Möglichkeit der Teilnahme am Wettbewerb und natürlich für die gute Platzierung, herzlichen Dank unserem Landtagsabgeordneten Sören Voigt, der uns von Anfang an unterstützt hat und das Projekt auch weiter begleiten wird. Den gleichen Dank allen Ideengebern und dem Team der Gemeindeverwaltung.“ sagt Jörg Kerber  

alle3Und noch ein Bild von einem zukunftsträchtigen Tag mit dem Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Herrn Thomas Schmidt (2.v.l.) 

Das Preisgeld ist nicht nur eine Würdigung der Arbeit, sondern auch der notwendige Startschuss für den Beginn der ersten Maßnahmen im Ortszentrum Ellefeld - da sind sich alle einig.

 

Gemeindeverwaltung Ellefeld 11.03.2019
Fotos: Gemeindeverwaltung


neu logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Sollten Sie dies ablehnen bitten Wir Sie unsere Seite zu verlassen.
Weitere Informationen Ok Ablehnen